Tierarztpraxen gelten als sytemrelevant und dürfen daher auch während der Lockdown-Phase geöffnet bleiben. Gerne sind wir für Ihre kranken Tiere da und führen auch Operationen durch. Aber auch in der Tierarztpraxis sollen Kontakte natürlich soweit wie möglich vermieden werden. Dies betrifft Kontakte zwischen den Patientenbesitzern im Wartebereich, aber auch die Kontakte mit unserem Praxisteam.

Wir bitten Sie daher, auf medizinisch nicht dringend notwendige Tierarztbesuche vorerst zu verzichten. Dies betrifft z.B. das Kürzen der Krallen, Routinechecks oder Zuchtuntersuchungen. Nur so können wir die Termine für Akutfälle, kranke Tiere, Tiere mit Schmerzen und alle nicht aufschiebbaren Behandlungen/Operationen so legen, dass wir Kontakte deutlich reduzieren. Der Engpass bei den Katzenimpfstoffen ist in unserer Praxis glücklicherweise wieder behoben. Vor allem junge Tiere sollten und können daher auch in der Lockdownphase  wieder geimpft werden. Kätzinnen werden jetzt schon häufig rollig, auch Kastrationen führen wir derzeit selbstverständlich durch.

Bitte helfen Sie uns, Kontakte zu vermeiden. Vereinbaren Sie bitte immer einen TERMIN und kommen Sie pünktlich zu Ihrem Termin, aber auch nicht viel zu früh. Kommen Sie immer ALLEINE mit ihrem Tier (dies gilt bitte auch im Wartebereich)  und verschieben Sie nicht wirklich notwendige Tierarztbesuche auf die Zeit nach dem Lockdown.

Wir wollen, dass Sie gesund bleiben und wir wollen dass wir gesundbleiben! Nur so können wir unser Möglichstes dafür tun, die Versorgung Ihrer Tiere auch während der 2. Welle der  Corona Pandemie sicher zu stellen. Wir wollen, dass unsere Praxis weiterhin geöffnet bleiben kann

Vielen Dank!  Das Praxisteam der Kleintierpraxis Reithofen