Nachdem die aktuellen Corona-Maßnahmen einige Lockerungen mit sich bringen, dürfen bei uns nun auch wieder mehr Patienten im Wartezimmer warten. Trotzdem bieten wir Ihnen weiterhin an, sich bei schönem Wetter (vor allem mit Hunden) in unserem Innenhof aufzuhalten. Sie werden dann über einen Pager „angepiepst“ sobald Sie Ihren Termin wahrnehmen können. Es gilt weiterhin Maskenpflicht, Sie müssen also bei uns in allen Räumen eine medizinische Maske oder FFP2-Maske tragen. Wir bitten trotz aller Lockerungen noch immer darum, den Tierarztbesuch nicht als Familienausflug zu sehen.

Wir behalten die Terminsprechstunde bei, weil sie sich für uns als deutliche Erleichterung herausgestellt hat und auch von den Patientenbesitzern fast durchgehend positive Rückmeldungen kommen. Bitte vereinbaren Sie daher weiterhin telefonisch einen Termin für einen Untersuchungs-, Besprechungs- oder Operationstermin in unserer Praxis. Wenn Sie nur Futter oder Medikamente kaufen möchten, können Sie das zu unseren Kernsprechzeiten ohne vorherige Terminvereinbarung machen.

Tierbesitzer, die ohne Termin kommen, müssen leider manchmal mit mit langen Wartezeiten rechnen. Lebendsbedrohliche Notfälle schieben wir natürlich ein, bitte geben Sie aber bei der/dem Tiermedizinischen Fachangestellten an der Anmeldung auch sofort Bescheid, wenn sich Ihr Tier in einem bedrohlichen Zustand befindet (Atemnot, Seitenlage, Untertemperatur, starke Blutung etc.). Vor allem bei Katzen und Heimtieren, die in Transportboxen gebracht werden, können unsere Mitarbeiter nicht sofort erkennen, wenn das Tier sehr schwer erkrankt ist.